headerbild
headerbild
headerbild
english version

Ausbildung für Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum
LR Teschl-Hofmeister: 4-jährige Ausbildung startet im kommenden Schuljahr an den Fachschulstandorten Poysdorf, Warth und Zwettl

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mit SchülerInnen und Lehrkräften der drei Fachschulen Poysdorf, Warth und Zwettl
Foto Copyright: Jürgen Mück

St. Pölten (22.2.2020) Im kommenden Schuljahr 2020/21 beginnt die vierjährige Ausbildung „Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum“ an den drei Landwirtschaftlichen Fachschulstandorten Poysdorf, Warth und Zwettl. „Grundvoraussetzung für das weitere Gelingen einer flächendeckenden und qualitativ hochwertigen Pflege und Betreuung in Niederösterreich ist vor allem das gut ausgebildete Pflegepersonal. Daher ist es wichtig, das Ausbildungsangebot im Bundesland weiter zu verstärken und auszubauen. Mit der Fachrichtung ‚Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum‘ an unseren Landwirtschaftlichen Fachschulen setzen wir einen weiteren Puzzlestein, um der immer größer werdenden Nachfrage nach Pflegefachkräften nachzukommen“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Die neue Fachrichtung wird mit den Schwerpunkten Alten- und Behindertenarbeit, inklusive Pflegeassistenz geführt. Dies ermöglicht sozial interessierten Jugendlichen einen gefragten Beruf zu erlernen. Besonderer Dank gilt der Schulabteilung und den Teams der drei Fachschulen, die mit viel Engagement Pionierarbeit geleistet haben, um den Grundstein für die neue Ausbildung zu legen“, so Teschl-Hofmeister.

„Die angehenden FachsozialbetreuerInnen und PflegeassistentInnen erwerben ein fundiertes pflegerisches Wissen sowie umfassende soziale Kompetenzen. Im Unterricht erfolgt eine enge Verschränkung von Theorie und Praxis, der von erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern geleitet wird“, informiert Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler. „Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten und Fachsozialbetreuerinnen und Fachsozialbetreuer unterstützen das medizinische Personal und führen pflegerische Tätigkeiten durch. Sie versorgen, unterstützen und pflegen Menschen in allen Lebenssituationen. Besonders hilfsbedürftige, oft ältere oder behinderte Menschen werden begleitet und umsichtig betreut“, so Karpf-Riegler.

Die Ausbildung schließt mit dem FacharbeiterInnenbrief im „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ und der Mittleren Reife ab. Zudem können zahlreiche Zusatzqualifikationen, wie beispielsweise die Basisausbildung für medizinische Assistenzberufe, erworben werden.

Informationen zur Anmeldung direkt an den Fachschulstandorten Poysdorf, Warth und Zwettl. Internet: www.lako.at .

(Schluss)

Die Personen v. l.: Michael Kreindl (LFS Zwettl), Lena Jordan (LFS Warth), Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler und Verena Schimpf (LFS Poysdorf)