headerbild
headerbild
headerbild
english version

Zukunft der agrarischen Hauswirtschaft im Fokus
NÖ-Fachlehrerinnen bei Symposium zur Hauswirtschaft in Bayern

Die Symposiums-TeilnehmerInnen aus Österreich.
Foto Copyright: LFS NÖ

St. Pölten / Landsberg am Lech, Bayern (24.11.2019) Unter dem Motto „Zukunft im Blick“ fand am 6. November im Agrarbildungszentrum in Landsberg am Lech, Bayern, ein hochkarätig besetztes Symposium statt. 27 Lehrerinnen Landwirtschaftlicher Fachschulen aus Niederösterreich nahmen an der Veranstaltung teil. Die vier Themenkomplexe nachhaltiges Reinigen, Gesundheit der Mitarbeiter, gelebte Nachhaltigkeit in Großhaushalten sowie Konsumtrends bis 2050 standen dabei im Mittelpunkt. Aufschlussreiche Praxisberichte gab es bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Nachhaltig im eigenen Betrieb“. Der Schlusspunkt des Symposiums war eine Führung durch das Kompetenzzentrum Hauswirtschaft in Triesdorf. Dabei gab es Informationen über die Fachakademie und Materialien zum nachhaltigen Handeln im Haushalt. Zudem wurden die zertifizierte Schulwäscherei und der Schulgarten besichtigt. Als kulturelles Rahmenprogramm gab es Sightseeing in Nürnberg.
Unter den 270 SymposiumsteilnehmerInnen waren 47 Personen aus Österreich. Ein besonderer Dank für die Organisatorin des Studienaufenthalts gilt OÖ-Fachinspektorin Veronika Schnetzinger und der Arbeitsgemeinschaft der Landwirtschaftlich-Hauswirtschaftlichen Lehrerinnen und Beraterinnen Österreichs (ALLBÖ).

„Bei der Studienreise und besonders beim Symposium konnte man sich ein Bild über die technischen Neuerungen in den Bereichen Ernährung, Housekeeping und gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld machen. Einheitlicher Tenor dabei war, dass hauswirtschaftliches Wissen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Gestaltung des Lebensstils wesentlich beiträgt“, betont ALLBÖ-Vorsitzende Rosina Neuhold (Direktorin der LFS Sooß). Die Teilnahme am Symposium fand im Rahmen einer dreitägigen Studienreise statt. Nachlese zum Symposium unter: www.hauswirtschaft.bayern.de

(Schluss)