Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerbild
headerbild
headerbild
english version

Schule für nachhaltige Energieerzeugung feiert Jubiläum
LFS Tulln: 50 Jahre erfolgreiche Bildungsarbeit


Die Personen v. l.: Landtagsabgeordneter Mag. Alfred Riedl, Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Direktor Dipl.-HLFL-Ing. Josef Meisl, Abteilungsleiter Dr. Friedrich Krenn, Bischof DDr. Klaus Küng, Bildhauer Prof. Josef Weinbub, Nationalratsabgeordneter Johann Höfinger und Bezirkshauptmann Mag. Andreas Riemer.

Am 11. März fand die Festveranstaltung „50 Jahre Landwirtschaftliche Fachschule Tulln“ statt, bei der die zukunftsweisenden Ausbildungsangebote und die Verdienste um die agrarische Bildung gewürdigt wurden. „Mit den Schulschwerpunkten nachhaltige Energieerzeugung und kommunale Dienste übernehmen wir Verantwortung im Bildungsbereich für kommende Generationen“, betonte Direktor Dipl.-HLFL-Ing. Josef Meisl. „Vor 50 Jahren wurde der Schulbetrieb am jetzigen Standort aufgenommen, der auch über einen Lehrbetrieb mit 37 Hektar Versuchsfläche verfügt. Bereits ab dem Jahr 1900 gab es eine ‚Landwirtschaftliche Winterschule‘ in Tulln, unterrichtet wurde jedoch in der Volksschule in der Kirchengasse und ab 1934 in der neuen Schule im Hesselgarten“, informierte Direktor Meisl. Nach der feierlichen Messe mit Bischof DDr. Klaus Küng wurde das Denkmal anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums enthüllt und gesegnet.


Innovatives Bildungszentrum mit Tradition
Beim Festakt betonte Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk die „Pionierleistung der Fachschule im Bereich der erneuerbaren Energiegewinnung, wie Biomasse, Fotovoltaik, Solar- und Windenergie“. Landtagsabgeordneter Mag. Alfred Riedl sprach von einer Erfolgsgeschichte der Fachschule in der landwirtschaftlichen Bildung. „Die Fachschule Tulln konnte sich als ein agrarisches Bildungszentrum in der Region bestens etablieren, wo auch besonderer Wert auf das Kurswesen gelegt und enger Kontakt zu Landwirten und Gemeinden gepflegt wird“, erklärte Riedl in seiner Festansprache. „Mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien, kommunale Dienste und Heizungstechnik setzt die Fachschule auf eine zukunftsgerichtete Ausbildung, die gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung trägt“, sagte Nationalratsabgeordneter Johann Höfinger, selbst ein Absolvent der LFS Tulln.
Abteilungsleiter Dr. Friedrich Krenn wies auf den innovativen Schulschwerpunkt „Biomasse und Bioenergie“ hin, der österreichweit von Bedeutung ist. „Das Lehrangebot wurde ständig erweitert und der Zeit angepasst, sodass die Fachschule gut besucht ist“, sagte Abteilungsleiter Krenn.


Im Rahmen der Feierlichkeiten fanden auch der Spatenstich für die neue Biomassewerkstätte und der Tag der offenen Tür statt.