Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerbild
headerbild
headerbild
english version

Kindersommercamp mit Lern- und Kreativ-Workshops
Gartenbauschule Langenlois: 10. Kinder-Camp durchgeführt

Vom 13. bis 20. August fand an der Gartenbauschule Langenlois das traditionelle Sommercamp für Kinder statt, bei dem das eigenverantwortliche Lernen und die Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit im Mittelpunkt standen. „Die Jugendlichen finden an der Schule optimale Bedingungen vor, um zu lernen und auch kreativ tätig sein zu können. Auch die Lehrwerkstätten und der Schulpark werden dabei intensiv genutzt“, erklärte Direktor Ing. Franz Fuger. Das Kinder-Camp wurde vom Förderverein für innovative Bewusstseinsbildung und Spiritualität (FiBS) unter der Leitung von Sieglinde Mühlberger durchgeführt. „Insgesamt nahmen 43 Kinder aus ganz Österreich teil, die von 14 jugendlichen Helfern und zwölf Lehrern betreut wurden, die alle ehrenamtlich im Einsatz waren“, informierte Camp-Leiterin Sieglinde Mühlberger. Der große Erfolg der „FiBS-Camps“ beruht auf pädagogischen Lerneinheiten, kreativen Workshops, vegetarischem Essen und einem attraktivem Freizeitprogramm. Die Betreuer und Lehrer arbeiten ehrenamtlich mit den Kindern in kleinen Gruppen. Durch Konzentrationsübungen und dem respektvollen Umgang miteinander, wird das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder gesteigert. Bei diesen Camps wird die FiBS-Pädagogik vermittelt, die ein unterrichtsbegleitendes, professionelles und ganzheitliches Ausbildungskonzept ist und die konstruktive und harmonische Zusammenarbeit in der Familie, mit Schulen und Internaten fördert. Bisher haben ca. 700 Kinder von fünf bis 14 Jahren an den Camps teilgenommen.

FiBS-Pädagogik: Förderung der ganzheitlichen Entwicklung
Die Inhalte der innovativen FiBS-Pädagogik beruhen auf jahrelangen und praktischen Erfahrungen mit Kindern, Jugendlichen, Eltern, Erziehern und Lehrern. Ziel ist die Förderung der ganzheitlichen Entwicklung, die eine ethisch-orientierte Lebensweise, Herzensbildung und ein moralisches Bewusstseins sowie eine interkulturelle Erziehung und Bildung mit einschließt. „Wenn physische und geistige Eigenschaften im Einklang sind - damit meinen wir die Unterscheidungskraft zwischen Wahr und Falsch - dann wird die Welt ein Ort des Friedens, der Liebe und Einheit“, so Sieglinde Mühlberger. „Wir sollten es gemeinsam schaffen, den Kindern ein Bewusstsein zu vermitteln, das ihnen das Begreifen von Frieden, Respekt, Achtung und Liebe für die ganze Schöpfung ermöglicht. So werden sie den Sinn des Lebens erfahren und diese höheren Werte auch als Erwachsene leben. Kinder gestalten unsere Zukunft, unterstützen wir sie. Wir sollten uns alle als Mitglied einer globalen Gemeinschaft sehen, die auf einem menschlichen Miteinander beruht“, so Sieglinde Mühlberger, die Begründerin der FiBS-Pädagogik. Nähere Informationen unter www.fibs.at.

Bildtext:

Bei Kreativ-Workshops wurden Nützlingshotels und Leiterwagen gebastelt.
Die Personen v.l. 1. Reihe: Philipp Fingerhut, Jakob Perner, Jacob Burghard und Luka Markovict.
2. Reihe: Direktor Ing. Franz Fuger, Sieglinde Mühlberger, Begründerin der FiBS-Pädagogik, und Workshop-Leiter Ing. Karl Toifl.
____________________________

Fachinformation: Direktor Ing. Franz Fuger, Telefon: 02734/2106.
Pressearbeit: Mag. Jürgen Mück, Telefon: 0664/73513649, E-Mail: juergen.mueck@aon.at

 

Gartenbauschule Langenlois

Am Rosenhügel 15

3550 Langenlois

Telefon: 02734/2106

www.gartenbauschule.at